Cookie Consent by Cookie Consent
 
 

Konstruktionshinweise/ Montage

 

Abbildung 1

KonstruktionshinweisDie Spalten (A) sollen konstruktiv so gering als möglich gehalten werden. Je kleiner der Spalt, desto größer der Labyrinth- bzw. Dichteffekt.

Treten Radialspiele und/oder Kipp- bewegungen auf, dann beachten Sie die Hinweise auf den jeweiligen Datenblättern der unterschiedlichen Ringanordnungen unter "Axial- und/ oder Radialspiel"!

Abbildung 2

Montagehinweis

Sind vorgeschriebene Montagefasen am Gehäuse oder an der Welle aus verengten Platzgründen nicht möglich, dann sind für Gehäuse aufsetzbare Montagekaliber und Montagebänder und für Wellen vorgesetzte, abnehmbare Montage- konuse hilfreich.

Beim Zusammenbau der mit Ringen bestückten Teile nicht nur drücken, sondern auch radial bewegend und axial klopfend den Schlupfwiderstand überwinden.

 

Abbildung 3

Montagehinweis

1) Das Einspiralen von einfach und doppelt gewundenen Lamellenringen in die Nuten erfolgt über eine axiale Spreizung der Ringe.

2) Müssen Ringe über eine Welle in eine Nut montiert werden, so dürfen die Ringe nur soweit radial aufgespreizt werden, so dass keine Deformationen an den Ringen verbleiben!

 

Abbildung 4

Montagehinweis

Beim Einspiralen der einfach gewundenen Lamellenringe in die Nuten die Ringenden nicht ineinander spiralen oder verhaken!

Beim Einspiralen der doppelt gewundenen Lamellenringe in die Nuten die Ringenden bzw. die Windungen nicht übereinander streifen!

 

 

Abbildung 5

abb5abb5

Die Montage von innen- und außenspannenden Lamellenringen kann wie dargestellt mittels Einspiralen per Hand erfolgen.Ring axial leicht spreizen

1) Ein Ringende in die Nut einführen

2) Rest des Ringes spiralförmig nachstreifen

 

 

 

Abbildung 6

abb6

Anstelle des Einspiralens der Wellensicherungsringe per Hand kann nach den Abbildungen mit Hilfsvorrichtungen montiert werden.

1) Montagekonus und Sicherungsring aufsetzen.

2) Den Sicherungsring mittels Druckhülse über den Montagekonus schieben.

3) Sicheren Halt des Ringes in der Nut prüfen.

 

 

Abbildung 7

Abb7

Anstelle des Einspiralens der Bohrungssicherungsringe per Hand kann nach den Abbildungen mit Hilfsvorrichtungen montiert werden.

1) Montagekaliber und Sicherungsring aufsetzen.

2) Den Sicherungsring mittels Druckhülse durch den Montagekaliber schieben.

3) Sicheren Halt des Ringes in der Nut prüfen.

 

Abbildung 8

animation

Demontage der Sicherungsringe mit Hilfe eines Schlitzschraubendrehers. Hierzu führen Sie den Schraubendreher an die Demontage aussparung und hebeln durch leichte Drehbewegung ein Ringende des Sicherungsringes aus der Nut heraus.

Anschließend wird der Ring spiralförmig aus der Nut demontiert.